Freitag, 14.11.2014

African experience!

Dienstag ging's los! Mein zweiter Garden Route Trip, diesmal mit zwei Freundinnen aus OL. Wir hatten im Vorfeld ja bereits alle Hostels gebucht und somit auch eine geplante Route. Dennoch sind wir spontan an bestimmten Orten enlang der Route angehalten und haben entweder die Sonne genossen oder Schutz vor dem starken Regen gesucht. Das Wetter ist zurzeit unberechenbar. Nicht so, wie ich es von Südafrika gewohnt bin.. aber nützt nichts. Immerhin hatten wir an den Tagen Glück, an denen wir unsere wenigen Aktivitäten geplant hatten - einen Ausflug zum Natures Valley, ans Cape Agulhas und Whale Watching in Hermanus. Das war gestern und heute. Wir haben das gesehen, was wir gerne wollten :)

Erster Stop: Natures Valley Suna und ich vor atemberaubender Landschaft in Hermanus Den kleinen Freund haben wir auch getroffen :) :) back in those years der Baum war einfach zu schön! Whale Watching Tour - mit heftigem Meergang :/ AAABER, ich kann nun behaupten mehrere Wale gesehen zu haben! :) ein Künstler am Strand....und seine tollen Werke Craft Market

Unser erster Stop war Jeffreys Bay. Dort sind wir beim Billabong Outlet shoppen gegangen und haben leckeres Mittagessen bei InFood genossen. Im Anschluss ging es weiter nach Plettenberg Bay, wo und ein Zimmer im Abalone Beach House hatten. Meistens schlafen wir zu dritt in einem Raum, was die Kosten für die Unterkünfte wesentlich minimiert. Bisher hatten wir nur saubere Zimmer, bequeme Betten und genug Platz für unser Gepäck. Hoffentlich auch in Kapstadt! Dort wohnen wir im Atlantic Point Backpackers im Stadtteil Greenpoint. Auf dem Weg sind wir noch bei den Knysna Heads, bei einem Craft Market und beim Knysna Elephant Park angehalten. War sehr bewölkt an dem Tag und hat später auch geregnet. Was aber nicht zu unserem Nachteil war. So bekamen wir die Chance, uns mit den Elefanten gemeinsam unterzustellen und ihnen somit sehr nahe zu kommen. Die mögen nämlich auch keinen Regen! Wusstet ihr das? ;) Diese tollen Aufnahmen sind dabei entstanden:

Knysna Heads Aussichtspunkt Gruppenfoto! :) Panoramabild im Knynsa Elephant Park Soo viele gleich.. Näher geht's wohl nicht..

Nach dem Stop in Knysna ging es an dem Abend noch weiter nach Mossel Bay. Dort haben wir nur übernachtet (Mile Crunchers Hostel), weil wir am nächsten Tag einen langen Roadtrip über Swellendam und Cape Agulhas nach Hermanus vor uns hatten. Einige Eindrücke:

Blick auf Mossel Bay Stop kurz vor Swellendam :) mit dem neuen Objektiv geschossen! relaxen von der langen Autofahrt Endlich dort angekommen! :) Wir drei! Unser Mietwagen, ein Chevi Spark Goodbye Momentaufnahme!

Morgen gehts weiter. Erst besuchen wir Gaby und bringen ihr einen Kalender vorbei, nehmen dann die R44 entlang der Küste und fahren direkt zum Woodstock Food Market in der Old Biscuit Mill, sehr lohnenswert! War vergangenes Jahr schon mal dort und habe mich sehr geärgert, dass ich direkt vom Frühstück kam und deshalb keinen Hunger hatte :D Am Sonntag wurden wir von einer deutschen Gründerin zum Lunch nach Fish Hoek eingeladen. Wir alle drei! Total nett, wie ich finde. Mit ihr führe ich das erste Interview für das Buchprojekt. Montag und Dienstag habe ich weitere Termine. Unter anderem auch mit einer Deutschen, die Play Handball ZA gegründet hat. HANDBALL in SÜDAFRIKA, und ich hatte keine Ahnung davon! In der Zeit werden wir uns also aufteilen, damit wir alle was von dem Aufenthalt haben. Möchte nur nochmal gerne auf den Lions Head und den Campus der University of Cape Town (UCT) im Stadtteil Kirstenbosch besichtigen. Vielleicht können wir uns mit Gabys Nachbarin Inge dort treffen. Werden bestimmt ein paar interessante Tage! Trotzdem kann ich es gar nicht abwarten, bald wieder zurück in PE zu sein. Den Grund haben einige von Euch schon erfahren..

Melde mich wieder zurück aus Kapstadt oder Oudtshoorn, sollte ich die Zeit dazu finden!

Liebe Grüße aus diesem wunderschönen Land